[Hauptseite]

Rechnerlexikon

Die große Enzyklopädie des mechanischen Rechnens

3.84.182.112 | Anmelden | Hilfe

  DE  EN  FR  IT 
Hauptseite
Gesamtindex
Letzte Änderungen

Druckversion
Artikeldiskussion

Artikel
Bild
Patent



Spezialseiten
 Personen | Pfeil.gif Patente |   Maschinen

Nuñez, Pedro


Großbild

Bitte durch passendes Bild ersetzen.

Pedro Nuñez

(* 1492 oder 1502 in Alcácer, † 11.8.1578 in Coimbra)

Inhaltsverzeichnis

1 Leben

Nuñez Salaciense, Pedro, gewöhnlich Nonius genannt, ein gelehrter Portugiese, war Professor der Mathematik in Coimbra, Kosmograph des Königs Emanuel und Lehrer von dessen Sohn Heinrich. Seine "Opera" (Basel 1566) verbreiteten sich über Geometrie, Schiffahrt, Kartenprojektionen und die Verbesserung astronomischer Instrumente. Vorzüglich suchte er die Schiffahrtskunde zu vervollkommnen, wie er denn auch für den Erfinder der Loxodromischen Linie gilt. Außerdem wurde von ihm 1542 eine Vorrichtung zum Messen kleiner Bogenteile beschrieben, die aber verschieden ist von dem nach ihm benannten Nonius.

(Quelle: Brockhaus 1889)

2 Werke

"Opera" (Basel 1566)

3 Literatur

4 Weblinks

5 Sonstiges

Seite eröffnet von: Stefan Drechsler

Diese Seite darf an allen Stellen ergänzt werden, die noch leer sind. Außerdem dürfen Zeilen hinzu gefügt werden.
Falls Sie mit einem bestehenden Inhalt nicht einverstanden sind, machen Sie bitte einen Eintrag bei der Diskussion und schicken dem Ersteller der Seite eine Mail.


Nach dem Urheberrechtsgesetz dürfen Sie Inhalte des Rechnerlexikons ohne Veränderung zitieren, sofern Sie die Quelle angeben.