[Hauptseite]

Rechnerlexikon

Die große Enzyklopädie des mechanischen Rechnens

54.227.76.35 | Anmelden | Hilfe

  DE  EN  FR  IT 
Hauptseite
Gesamtindex
Letzte Änderungen

Druckversion
Artikeldiskussion

Artikel
Bild
Patent



Spezialseiten
Pfeil.gif Patentdatenbank  Pfeil.gif USA  

Patent:US1221318


Patent:US 1221318
Titel:Calculating-Machine
Datum:03.04.1917
Ort:Berlin-Friedenau
Land:USA
Person:Hamann, Christel (P)
Firma:
Links im Rechnerlexikon:Hamann, Christel
Schlagworte:
Link zum Patentamt:
(ohne Garantie)
 US1221318 (espacenet),  US1221318 (uspto)



bisher unbekannte Rechenmaschine von Hamann (Dank an Detlev Bölter für den Hinweis)

Nach erster Durchsicht der umfangreichen Patentschrift (11 Seiten zweispaltiger Text und 21 Abbildungen) handelt es sich um eine Multipliziermaschine für mehrstellige Produktfaktoren mit Differenzialgetriebe. Hamann hat sich demnach auch mit der mechanischen Multiplikation beschäftigt.
Die Maschine ist ein Direkt-Multiplizierer für mehrstellige Produktfaktoren, die Eingabe erfolgt über Volltastatur. Zunächst werden die Teilprodukte aus allen Ziffern des einen Faktors mit einer Ziffern des anderen Faktors bestimmt. Hierzu dienen Multltipliziereinrichtungen, für jede Stelle der Eingabe eine, die die Einer- und die Zehnerziffern aller Teilprodukte von 0x1 bis 9x9 tragen. Hamann gibt mehrere Ausführungen der Multipliziereinrichtungen mit rotatorischer oder translatorischer Abtastbewegung an (vgl. die Bilder unten).
Wesentlich für die Maschine ist die gleichzeitige Anzeige aller Teilprodukte. Dies wird erreicht durch ein Differenzialgetriebe an jeder Stelle, das im analogen Verfahren die Zehnerziffer eines Teilprodukts und die Einerziffer des nächst höheren Teilprodukts addiert und das Ergebis einstellig an das Resultatwerk übergibt. Das Resultatwerk besitzt Zehnerübertrag. Auch für dieses Differenzialgetriebe gibt Hamann mehrere Ausführungen an.

Großbild

mögliche Ausführungsform der Maschine in US1221318


Großbild

mögliche Ausführungsform der Maschine in US1221318


stewe 14.1.2008


Der Hinweis stammt ursprünglich von Andries de Man. Handelt es sich um die Maschine "Logarithmus", die Martin (S. 302) beschreibt? (Detlev Bölter)
S. hierzu Logarithmus Maschine