[Main Page]

Rechnerlexikon

Die große Enzyklopädie des mechanischen Rechnens

3.95.131.208 | Log in | Help

  DE  EN  FR  IT 
Main Page
All pages
Recent changes

Printable version
Discuss article

article
image
patent



Special pages
 machines

Diehl Transmatic


Enlarge

Diehl transmatic (Foto: Harald Schmid)

Table of contents

1 Maschinendaten


Modell............: transmatic
Hersteller*.......: Diehl
Firma.............: Diehl G.m.b.H.
Ort, Land.........: Nürnberg, Deutschland
Rechnertyp........: Vierspezies-Maschine
Maschinenart......: Duplexmaschine
System............: Sprossenrad, Zahnstange
Eingabe...........: Zehnertastatur, Blockform
Ausgabe...........: druckend (Streifendruck)
Stellen (EWxUWxRW): 12 x 8 x (16 + 16)
Antrieb...........: elektrisch (500-800 U/min)
Zehnerübertrag....: RW durchgehend, UW durchgehend
Löschen...........: motorisch, einzeln/gesamt
Wagentransport....: motorisch
Rechenablauf......: M - V / D - V
Produziert........: 1963 - 1966
Maße (LxBxH)......: 30 x 45 x 20 cm
Gewicht...........: ca. 17 kg
Farbe(n)..........: grün/beige
Material..........: Plastikgehäuse
Neupreis/Jahr.....: 4200 DM (1963)

2 Beschreibung


Einrichtungen.....: siehe Beschreibung unten
Besonderheiten....: erster druckender Vierspezies-Schnellrechenautomat
Varianten.........:
Ähnliche Modelle..: Diehl transmatic S, Diehl transmatic DM

Die Diehl transmatic arbeitet mit einer Schnellrecheneinheit, einer Miniatur-Sprossenradwalze, die Multiplikationen (verkürzt) und Divisionen vollautomatisch ausführt. Die Maschine besitzt zwei unabhängige Saldierwerke zum addieren, subtrahieren und akkumulieren von Resultaten. Ein Konstantenwerk hält Werte beliebig oft und für jede Rechenfunktion verfügbar. Der Druckspeicher hält jeden Wert nach Abdruck zur Weiterverarbeitung bereit. Übertragungen können aus allen Einheiten in alle Einheiten des Systems erfolgen. Die Maschine besitzt eine echte Komma-Automatik für stellenrichtige Ergebnisse mit bis zu vier Dezimalstellen. Zusätzlich hat die Maschine Sperren gegen Fehlbedienung und eine Anzeige bei Kapazitätsüberschreitung.

3 Entwicklung


Konstrukteur*.....: Becker, Willy; Burkhardt, Gottfried; Eggebrecht, Rudolf;
..................: Kollmann, Kurt; Machmer, Wilhelm; Metschnabl, Andreas;
..................: Steinmeyer, Rudolf
Designer..........:
Vorläufermodell...:

4 Bilder

Enlarge

Messebericht in "Der Büromaschinen Mechaniker", Heft 51, Juni 1963, Seite 106

Enlarge

Diehl Transmatic (BZB 1963; a)

Enlarge

Diehl Transmatic (BZB 1963; b)

Enlarge

Diehl Transmatic (BZB 1967)


5 Literatur

6 Patente

7 Weblinks

8 Seriennummern


Seriennummern.....: 21'101'629, 21'102'649, 21'109'807
Nummernlagen......:

9 Allgemeine Anmerkungen

Die offizielle Modellbezeichnung gemäß Typenschild lautet "Diehl transmatic DV".


Seite eröffnet von: Harald Schmid 14:02, 15. Dez 2007 (GMT)
Lieteratur ergänzt: F. Diestelkamp 16:44, 24. Sep 2019 (CEST)

Diese Seite darf an allen Stellen ergänzt werden, die noch leer sind. Außerdem dürfen Zeilen hinzu gefügt werden.
Falls Sie mit einem bestehenden Inhalt nicht einverstanden sind, machen Sie bitte einen Eintrag bei der Diskussion und schicken Sie dem Ersteller der Seite eine Mail.

Patents:



According to copyright you are allowed to cite verbatim from rechnerlexikon.de when giving the reference.