Betätigungswalze

From the great encyclopedia of mechanical calculating


Allemand: BetätigungswalzeRechenrotorZählrotor
Anglais:
Français:
Italien:
Espagnol:

Sommaire

1 Definition

 
Das Rechenwerk "Rechenrotor" (Betätigungswalze) ist eine Erfindung von Konrad Grip, das nur in der Facit 1051 eigesetzt wurde und dort die schnelle Multiplikation ermöglicht.
Das Patent:DE1524033 wurde am 5. Nov. 1966 angemeldet.

Eine genaue Beschreibung finden Sie in Anthes 1986.

2 Artikel im Rechnerlexikon

2.1 Ähnliche Fachbegriffe

3 Weblinks

Seite eröffnet von:


Diese Seite darf an allen Stellen ergänzt werden, die noch leer sind. Außerdem dürfen Zeilen hinzu gefügt werden.
Falls Sie mit einem bestehenden Inhalt nicht einverstanden sind, machen Sie bitte einen Eintrag bei der Diskussion und schicken dem Ersteller der Seite eine Mail.

Rechenmaschinen:
Facit 1051

Brevets:



Le droit d'auteurs autorise des citations titrées du Rechnerlexikon à condition que la référence soit mentionnée en tous les cases.

Récupérée de http://www.rechnerlexikon.de/fr/wiki.phtml?title=Bet%E4tigungswalze
Dernière modification de cette page le 14:39, 7. sep 2017.