Lori Rechenrost

From the great encyclopedia of mechanical calculating


Agrandir

Rechenrost "Lori" (Erbslöh)

Sommaire

1 Gerätedaten

Modell............: Lori
Firma.............: Kienbaum
Hersteller*.......: Kienbaum
Ort, Land.........: Gummersbach Deutschland
Maße (LxBxH)......: x x cm
Eingabe mit.......: manuell
System............: Rechenrost
Farbe(n)..........:
Material..........:
Produziert........: ca. 1926
Produktionsmenge..: (Stück)

2 Beschreibung

Beschreibung......: Eine interessante Zwischenstufe aus Rechenschieber und Rechenwalze ist der Rechenrost. Auf einer ebenen Fläche wurden z.B. 10 Teil-Streifen eines z.B. 2,40 m langen Rechenschiebers aufgetragen und hierauf eine durchsichtige verschiebbare Platte (der „Schieber“) gesetzt. Er enthält die gleichen Skalen nur gegenläufig, also reziprok. Er kann verschoben und zeilenweise versetzt werden. Dadurch kann der Multiplikator direkt auf den Multiplikand aufgesetzt und das Ergebnis an einer (und nur einer) der Ecken des Rechenrosts in markierten Kreisen abgelesen werden.
Besonderheiten....:
Varianten.........:
Konstrukteur*.....: ...
Designer..........:

3 Literatur

4 Patente

 siehe unten

5 Weblinks

6 Sonstiges

Seite eröffnet von: F. Diestelkamp 15:30, 30. Apr 2005 (CEST)

Diese Seite darf an allen Stellen ergänzt werden, die noch leer sind. Außerdem dürfen Zeilen hinzu gefügt werden.
Falls Sie mit einem bestehenden Inhalt nicht einverstanden sind, machen Sie bitte einen Eintrag bei der Diskussion und schicken dem Ersteller der Seite eine Mail.


Le droit d'auteurs autorise des citations titrées du Rechnerlexikon à condition que la référence soit mentionnée en tous les cases.

Récupérée de http://www.rechnerlexikon.de/fr/wiki.phtml?title=Lori_Rechenrost
Dernière modification de cette page le 17:02, 11. déc 2019.