[Hauptseite]

Rechnerlexikon

Die große Enzyklopädie des mechanischen Rechnens

54.174.51.80 | Anmelden | Hilfe

  DE  EN  FR  IT 
Hauptseite
Gesamtindex
Letzte Änderungen

Druckversion
Artikeldiskussion

Artikel
Bild
Patent



Spezialseiten
 Tafelwerke

Der blaue Diener


Der blaue Diener
Der blaue Diener
Inhaltsverzeichnis

1 Gerätedaten

Titel.............: Der blaue Diener, Moment-Multiplizierer für jede Summe
Firma.............: Merkur Verlag, Remig Rees, Wehingen
Ort, Land.........: Wehingen, Württemberg, Deutschland
Typ...............: Multipliziertafel
Produziert........: 1906
Format............: 15 x 22,5 cm
Produktionsmenge..: (Stück)


Großbild

Der blaue Diener, Deckblatt

"Der blaue Diener
Moment-Multiplizierer für jede Summe
Remig Rees - Wehingen
Berechnet und mit Gebrauchsanweisungen ausgestattet für
Europa: Deutschland, Frankreich, Belgien, Niederlande, England, Dänemark, Norwegen, Schweden, Rußland, Oesterreich-Ungarn, Rumänien, Türkei, Schweiz, Italien, Spanien etc.
Asien: Türkei, Indien, China, Japan.
Nord- und Südamerika, Afrika und Australien.
Mit Anhang: Quadrat- und Kubikzahlen von 1 bis 1000."


2 Beschreibung

Optisch sehr ansprechendes Tabellenwerk, das die Multiplikation mehrstelliger Zahlen auf die Addition von in Tabellen dargebotenen Produkten zurückführt.

Zitat: "Denn nur bei einiger Übung, die schon nach kurzem Gebrauch mühelos gewonnen wird, wird jeder zu seinen Rechnungen nur ebensoviele Sekunden benötigen, wie er ohne Benützung der Tafeln Minuten gebraucht hätte."

3 Beispielrechnung

Beispielrechnung
Beispielrechnung
Als Beispiel sei die Aufgabe 27 * 326 gegeben.
Der Benutzer sucht zunächst die mit dem Mutiplikator (hier 27) groß übertitelte Tabelle.
In dieser sucht er oben den Hunderter und links den Zehner des Multiplikanden (hier 300 und 20), und hängt an die im Schnittpunkt von Hunderterspalte und Zehnerzeile gefundene Zahl (hier 86) noch als Zehner- und Einerziffern die ganz rechts in derselben Zeile stehende Zahl (hier 40). Zu dieser Zahl (8640) addiert er nun noch die in der untersten Zeile unter der Einerziffer des Multiplikanden (hier 162) und erhält das Resultat (8802).

4 Siehe auch

5 Weblinks

6 Sonstiges

Seite eröffnet von: Barbara 14:47, 5. Dez 2004 (CET)

Diese Seite darf an allen Stellen ergänzt werden, die noch leer sind. Außerdem dürfen Zeilen hinzu gefügt werden.
Falls Sie mit einem bestehenden Inhalt nicht einverstanden sind, machen Sie bitte einen Eintrag bei der Diskussion und schicken dem Ersteller der Seite eine Mail.


Nach dem Urheberrechtsgesetz dürfen Sie Inhalte des Rechnerlexikons ohne Veränderung zitieren, sofern Sie die Quelle angeben.