[Hauptseite]

Rechnerlexikon

Die große Enzyklopädie des mechanischen Rechnens

34.229.151.87 | Anmelden | Hilfe

  DE  EN  FR  IT 
Hauptseite
Gesamtindex
Letzte Änderungen

Druckversion
Artikeldiskussion

Artikel
Bild
Patent



Spezialseiten
 Fachbegriffe | Glossar.gif Fachbegriffe

Einstellhebel, nicht umlaufend


Deutsch: Einstellhebel, festEinstellhebel, nicht umlaufend
Englisch: fixed setting levernon-rotating lever
Französisch: curseur de pose linéairelevier de pose non rotatif
Italienisch:
Spanisch:

Inhaltsverzeichnis

1 Definition

Hebel zur Einstellung des Eingabewerkes bei Sprossenradmaschinen.
"Nicht umlaufend" bzw. "fest" bedeutet, dass sich die Hebel beim Rechenvorgang nicht mitdrehen.
Die Nullstellung der Hebel erfolgt einzein oder mithilfe eines Löschbügels

2 Beispiele

Großbild

Brunsviga J

Großbild

Walther WSR-11

Großbild

Tiger H 68-21


3 Artikel im Rechnerlexikon


3.1 Ähnliche Fachbegriffe

4 Weblinks

Diese Seite darf an allen Stellen ergänzt werden, die noch leer sind. Außerdem dürfen Zeilen hinzu gefügt werden.
Falls Sie mit einem bestehenden Inhalt nicht einverstanden sind, machen Sie bitte einen Eintrag bei der Diskussion und schicken dem Ersteller der Seite eine Mail.

Patente:

  • Patent:DE199472 22.06.1908 Trinks, Franz : Rechenmaschine mit getrennt von den Kurvenscheiben angeordneten Einstellhebeln
  • Patent:DE925432 01.01.1951 Barthelmes, Otto freier Konstrukteur für Mercedes Zella-Mehlis, Siemag, Badenia u.a. für Walther : Einstellwerk für Rechenmaschinen mit Sprossenradtrommel



Nach dem Urheberrechtsgesetz dürfen Sie Inhalte des Rechnerlexikons ohne Veränderung zitieren, sofern Sie die Quelle angeben.